Präsenzmentor


Seit September 2012 gibt es an unserer Schule den „Präsenzmentor“. Fünf Lehrerinnen und ein Schulsozialarbeiter bilden das Präsenzmentoren-Team. Es bietet SchülernInnen und LehrerInnen Unterstützung bei Schwierigkeiten, Konflikten und Kummer an.

 

Der Präsenzmentor ist präsent, also da, wo die SchülerInnen sind. In unserem Schulalltag bedeutet das, dass er in der Vorviertelstunde im Eingangsbereich und in den Gängen anwesend ist. Während der Pause bietet er eine „Stille Pause“ für die SchülerInnen aus den dritten und vierten Klassen an und ist auch in Notfällen für  andere SchülerInnen erreichbar. In der Zeit von 10.45 bis 11.30 Uhr ist er im PM-Raum anzutreffen. Bei Bedarf können außerhalb der Präsenzzeiten Gesprächstermine vereinbart werden.

 

Ziel ist es, durch die Präsenz und leichte Erreichbarkeit des Präsenzmentors, Probleme und Konflikte schon zu einem frühen Zeitpunkt anzusprechen und nach Lösungen zu suchen. Gemeinsam mit den SchülernInnen bzw. LehrernInnen werden Vereinbarungen getroffen und Maßnahmen eingeleitet. Bei Bedarf werden auch die Eltern hinzugezogen.

Ein angstfreies Klassen- und Schulklima, das von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt  geprägt  ist, ist uns wichtig.

„Seine Funktion besteht darin, positiv, unterstützend und Halt gebend zu handeln. Seine Aufgabe hat nichts mit Einschüchterung oder Bestrafung zu tun.“ 

(aus „Stärke statt Macht“ von Haim Omer und  Arist von Schlippe.)

Was macht der PM?

Er bietet SchülernInnen und LehrernInnen Unterstützung an,…

  • beim Klären von Konflikten.
  • bei der Bewältigung von Problemen.
  • bei Mobbing.
  • bei der Durchführung von Programmen zur Gewaltprävention.
  • bei der Betreuung von SchülernInnen mit besonders problematischem Verhalten.

Wann ist der PM erreichbar?

  • Mo/Mi/Fr während der Vorviertelstunde im Schuleingangsbereich.
  • während der Pause im PM-Raum.
  • nach der Pause bis 11.30 Uhr im PM-Raum bzw. Telefon.